Lehmputze

BauLehm-Grundputz

Technische Information:
  • Baustoffklasse A1
  • Wärmeleitfähigkeit ca. 0,5 W/mk
  • Trockenrohdichte ca. 1.300 kg/m³
  • Dampfdiff.-Widerst.- 8/10
Anwendung:
  • Hand- oder Maschinengrundputz für den Innenbereich
Zusammensetzung:
  • Lehm
  • gemischtkörnig gewaschener Sand 0-2 mm
  • Strohhäcksel, Gerste 20 mm, aus kontrolliert biologischen Anbau
Putzgrund:
  • Haftet auf fast jedem tragfähigen und rauhen Untergrund.
  • Bei kritischen Untergründen und zur Überbrückung unterschiedlicher Bauteile Putzträger einsetzen.
  • Altanstriche und loser Untergrund sind zu entfernen.
  • Saugfähige Untergründe fördern die Trocknung.
  • Vorstreichen mit einer Lehmschlämme ist zur besseren Haftung empfehlenswert, ausser bei Lehmwänden.
nach oben
Materialbedarf:
  • Ca. 16kg trockene bis erdfeuchte Fertigmischung pro m², bei 10 mm Auftragsstärke.
Lagerung:
  • Die trockenen bis erdfeuchten Fertigmischungen sind bei luftig und trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
Auftragsstärke:
  • Aufbringen in einem Arbeitsgang bis 25 mm möglich.
  • Bei stärkeren Aufträgen empfehlen wir die zusätzliche Beimischung vonFeinhäckselgut.
Mörtelbereitung:
  • Anmischen in handelsüblichen Freifallmischer, Zwangsmischer oder Putzmaschine, kleinere Mengen mit Rührgerät oder per Hand.
  • Weitere Bearbeitung: Abgezogenen Lehmgrundputz aufrauhen (z.B. mit Kellenschnittmuster)und nach gewisser Trocknungszeit, Oberfläche hart aber noch nicht trocken, nachfolgende Putzschicht auftragen.
  • Lange Bearbeitungszeit möglich und Restmischungen können abgedeckt 2-3 Tage stehen.
  • Eine längere Lagerzeit der feuchten Putzmörtelmischung ist wegen Zersetzungsgefahr der Zuschlagstoffe nicht empfehlenswert.

Lieferform:

  • Im Big Bag abgefüllt, trocken oder erdfeucht 0,7-0,8 m³/ 1-1,2 to.
  • Im Papiersack, trocken 30 kg
  • Im 90l-Mörtelkübel, trocken oder erdfeucht 70-80l / 110-120 kg
  • Im Container auf Anfrage
nach oben

BauLehm-Oberputz

Technische Information:

  • Baustoffklasse A1
  • Wärmeleitfähigkeit ca. 0,7 W/mk
  • Trockenrohdichte ca. 1.400 kg/m³
  • Dampfdiff.-Widerst.- 4/6


Anwendung:

  • Hand- oder Maschinenputz für entsprechend vorbereitete, ebene Untergründe im Innenbereich
  • Lehmfeinputz für besonders glatte Oberflächenstrukturen


Zusammensetzung:

  • Lehm
  • gemischtkörnig gewaschener Sand 0-2 mm

Putzgrund:

  • Haftet auf fast jeden tragfähigen und rauhen Untergrund
  • Bei kritischen Untergründen und zur Überbrückung unterschiedlicher Bauteile Putzträger einsetzen
  • Altanstriche und loser Untergrund sind zu entfernen
  • SaugfähigeUntergründe fördern die Trocknung
  • Vorstreichen mit einer Lehmschlämme zur besseren Haftung empfehlenswert, ausser bei Lehmwänden


Materialbedarf:

  • Ca. 18kg trockene bis erdfeuchte Fertigmischung pro m² bei 10 mm Auftragsstärke.


Lagerung:

  • Die trockenen bis erdfeuchten Fertigmischungen sind bei luftig und trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
nach oben

Auftragsstärke bei Lehmoberputz:

  • Aufbringen in einem Arbeitsgang bis 20 mm möglich
  • Empfohlene Schichtstärke 8 - 16 mm


Auftragsstärke bei Lehmfeinputz:

  • Empfohlene Schichtstärke 3 - 7 mm, stärkere Aufträge können zur Rissbildung führen.
  • Bei stärkeren Aufträgen in einem Arbeitsgang empfehlen wir den BauLehm - Universalputz.
  • Je dünner die Putzlagen, desto besser sind Verdichtung, Härte und Belastbarkeit der Oberflächen.


Mörtelbereitung:

  • Anmischen in handelsüblichen Freifallmischer, Zwangsmischer oder Putzmaschine.
  • Kleinere Mengen mit Rührgerät oder per Hand.


Oberflächenbehandlung:

  • Oberputze sollten nach einer gewissen Standzeit mit handelsüblichem Holz- oder Kunststoffreibebrett abgerieben werden und je nach Bedarf mit Metall-Glättspanen nachgeglättet werden.
  • Als Farb-Anstriche empfehlen wir Kaseinfarben bei normaler Beanspruchung im Innenbereich.
  • Oder diffusionsoffene Silikatfarben für feuchtigkeitsabweisende und harte Oberflächen für Innen und Aussen.

Aussenputzempfehlung:

  • Sumpfkalkputz, 2-lagig, im Nass in Nass - Verfahren
  • Fachliche Sachkenntnis oder Anleitung zum Aufbringen von Kalkputzen auf Lehm-Untergründe sind dabei zwingend erforderlich.

Trocknung:

Folgende Aspekte fördern grundsätzlich den Trocknungsprozess:

  • hohe Saugfähigkeit vom Untergrund
  • dünne Putzlagen
  • trockene und warme Raumluft (notfalls künstliche Raumtrocknung)

Aus unserer Praxiserfahrung:

  • Als einlagiger Oberputz d=10mm auf trockenen und saugfähigen Untergrund ca. 3-6 Tage, bei mildem Raumklima.
  • Vorteil bei längerer Trocknungszeit: lange Bearbeitungszeit möglich und Restmischungen können abgedeckt fast unbegrenzte Zeit stehen.

Lieferform:

  • Im Big Bag abgefüllt, trocken oder erdfeucht 0,7-0,8 m³/1-1,2 to.
  • Im Papiersack, trocken 30 kg
  • Im 90L-Mörtelkübel, trocken oder erdfeucht 70-80 l/110-120 kg
  • Im Container auf Anfrage
nachoben

BauLehm-Universalputz

Technische Information:

  • Baustoffklasse A1
  • Wärmeleitfähigkeit ca. 0,6 W/mk
  • Trockenrohdichte ca. 1.400 kg/m³
  • Dampfdiff.-Widerst.- 8/10

Anwendung:

  • Hand- oder Maschinenputz für den Innenbereich.
  • Ideal als Ausgleichsputz bei sehr variierenden Auftragsstärken.
  • Als Grundputz und faserarmierten Oberputz einsetzbar.
  • Sehr gut geeignet zum Einputzen von Wandheizungs-Elementen wegen höherer Zugfestigkeit zur Vermeidung von Dehnungsrissen.

Zusammensetzung:

  • Lehm
  • gemischtkörnig gewaschener Sand 0-2 mm
  • Feinhäxel, 20 mm, aus eiweissarmen Wiesenheu aus kontrolliert biologischen Anbau

nach oben

Putzgrund:

  • Haftet auf fast jeden tragfähigen und rauhen Untergrund.
  • Bei kritischen Untergründen und zur Überbrückung unterschiedlicher Bauteile sind Putzträger einzusetzen.
  • Altanstriche und loser Untergrund sind zu entfernen.
  • Saugfähige Untergründe fördern die Trocknung.
  • Vorstreichen mit einer Lehmschlämme zur besseren Haftung empfehlenswert, außer bei Lehmwänden.
Materialbedarf:
  • Ca. 16kg trockene bis erdfeuchte Fertigmischung pro m² bei 10 mm Auftragsstärke.
Lagerung:
  • Die trockenen bis erdfeuchten Fertigmischungen sind bei luftig und trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
Auftragsstärke:
  • Aufbringen in einem Arbeitsgang bis 30 mm möglich.
  • Bei stärkeren Aufträgen empfehlen wir zusätzliche Beimischung von Feinhäckselgut.
  • Je dünner die Putzlagen, desto besser sind Verdichtung, Härte und Belastbarkeit der Oberflächen.
nach oben
Mörtelbereitung:
  • Anmischen in handelsüblichen Freifallmischer, Zwangsmischer oder Putzmaschine
  • kleinere Mengen mit Rührgerät oder per Hand
Oberflächenbehandlung:
  • Oberputze sollten nach einer gewissen Standzeit mit handelsüblichem Holz- oder Kunststoffreibebrett abgerieben werden.
  • je nach Bedarf mit Metall-Glättspanen nachglätten
  • Als Farb-Anstriche empfehlen wir Kaseinfarben bei normaler Beanspruchung im Innenbereich
  • oder diffusionsoffene Silikatfarben für feuchtigkeitsabweisende und harte Oberflächen für Innen und Außen
Außenputzempfehlung:
  • Sumpfkalkputz, 2-lagig, im Nass in Nass - Verfahren
  • Fachliche Sachkenntnis oder Anleitung zum Aufbringen von Kalkputzen auf Lehm-Untergründe sind dabei zwingend erforderlich
Trocknung:

Folgende Aspekte fördern grundsätzlich den Trocknungsprozess:

  • hohe Saugfähigkeit vom Untergrund
  • dünne Putzlagen
  • trockene und warme Raumluft (notfalls künstliche Raumtrocknung)
Aus unserer Praxiserfahrung:
  • Vorteil: lange Bearbeitungszeit möglich und Restmischungen können abgedeckt 2-3 Tage stehen.
  • Eine längere Lagerzeit der feuchten Putzmörtelmischung ist wegen Zersetzungsgefahr der Zuschlagstoffe nicht empfehlenswert.

Lieferform:
  • Im Big Bag abgefüllt, trocken oder erdfeucht 0,7-0,8 m³/1-1,2 to.
  • Im Papiersack, trocken 30 kg
  • Im 90l-Mörtelkübel, trocken oder erdfeucht 70-80 l/110-120 kg
  • Im Container auf Anfrage
nach oben

BauLehm Massiv- und Leichtlehmmörtel

Technische Information:
  • Baustoffklasse A1 Stand: 01/2000
  • Wärmeleitfähigkeit ca. 0,5 W/mk bei LL-Mörtel
  • ca. 0,7 W/mk bei ML-Mörtel
  • Trockenrohdichte ca. 1.200 kg/m³ / 1.800 kg/m³
Anwendung:
  • Hand- oder Maschinenmörtel zum Vermauern und Verfugen von Leichtlehmstein-Mauerwerken
  • Vermauern und Verfugen von Massivlehmstein-Mauerwerken
Zusammensetzung:
  • Lehm
  • gemischtkörnig gewaschener Sand 0-2 mm
  • Perlite-Granulat 1-6 mm bei Perlit-LL-Mörtel Dämmstoff aus vulkan. Gestein)
  • Strohhäcksel ca. 20 mm bei Stroh-LL-Mörtel

Materialbedarf:
  • Für 2 DF-Mauerwerk: ca. 30 kg Trockenmischung
  • Für 8 DF-Mauerwerk : ca. 20 kg Trockenmischung (LL-Stränge)

Lagerung:

  • Die trockenen bis erdfeuchten Fertigmischungen sind bei luftig und trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
nach oben

Mörtelbereitung:

  • Anmischen in handelsüblichen Freifallmischer, Zwangsmischer oder Putzmaschine
  • kleinere Mengen mit Rührgerät oder per Hand

Lieferform:

  • Im Big Bag abgefüllt, trocken oder erdfeucht 0,7-0,8 m³/1-1,2 to.
  • Im Papiersack, trocken 30 kg
  • Im 90l-Mörtelkübel, trocken oder erdfeucht 70-80 l/110-120 kg
  • Im Container auf Anfrage

Farbiger BauLehm-Edelputz

Technische Information:

  • Baustoffklasse A1
  • Wärmeleitfähigkeit ca. 0,7 W/mk
  • Trockenrohdichte ca. 1.500 kg/m³
  • Dampfdiff.-Widerst.- 4/6

    Anwendung:

  • Für erd-farbige Lehmoberflächen

Eigenschaften:

  • Diffusionsoffen,
  • atmungsaktiv,
  • luftfeuchtigkeitsregulierend

Zusammensetzung:

  • Lehm und gemischtkörnig gewaschener Quarzsand, 0-1 mm (keine zusätzliche Pigmentierung!)
  • Zellulosefasern ( < 0,1% )

Putzgrund:

  • trockener und oberflächenstabiler Lehmgrundputz bei anderen Untergründen unsere LP-Aufbautabellen beachten.
  • Materialbedarf: 30-kg-Sack reicht für ca. 8 m² bei 2mm Auftragsstärke
  • Lagerung: . Die trockenen Fertigmischungen sind bei luftig und trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
  • Auftragsstärke: . ca. 2-3 mm, 1- oder mehrlagig
  • Mörtelbereitung: . mit Putzmaschine, Rührgerät oder per Hand,
  • Empfehlung: eine Beimengung von 0,5 (Vol.-)% Leinölfirnis verbessert die Verarbeitung und Abriebfestigkeit
  • Bearbeitung: . Aufziehen mit Metall- oder Kunststoffglätter
    . Nach ca. einer halben Stunde Nachglätten mit Kunststoffglätter, am besten in zwei dünnen Lagen (feucht in feucht) und evtl. mit feuchten Schwamm und Kunststoffglätter nachbearbeiten.
    . Nach vollständiger Durchtrocknung oberflächliches Sandkorn mit Handfeger abfegen.
  • Trocknung: . 1-5 Tage je nach Raumklima
  • Lieferform: . Im Papiersack, 30 kg
nach oben